Auf jeden Fall nicht für den Staat

Die Menschheit braucht keinen Staat! Aber ein „Unterstützer“ der die armen hilft und nicht noch mehr ausbeutet… Es ist einfach zu sagen das sich ändern soll doch niemand bewegt seinen faulen „Arsch“ dazu etwas beizutragen. Ist es denn zu schwierig zu begreifen dass es falsch ist? Es ist einfach krank, wenn man sieht das Essen einfach weggeschmissen anstatt es denn Armen zu geben. Aber –Nein- der Staat will immer mehr Geld, auch von denen die nichts einfach überhaupt nichts haben. Geld ist anscheinend das „Wichtigste“ auf der Welt… Aber was ist mit: Liebe, Vertrauen und Familie. Selbst an Weihnachten versuchen sie den Menschen das Geld aus der Tasche  zu ziehen, „Das Fest der Liebe“ sagen sie dazu aber es ist in ihren Augen nur Geld sonst nichts. Dass Leute deswegen verhungern ist ihnen egal. Wir brauchen eine Revolution die alle Schichten der Gesellschaft bedenkt die darunter zu leiden haben, hatten und die die aus eigenen festen Entschluss etwas dazu beitragen wollen, denn nur das sind die wahren Helden der heute Menschheit.

12.2.14 18:28

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen